License information

This template is licensed under Creative-Commons-Lizenz Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International. To view a copy or read more, visit http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/.

Report abuse

About

Mit der Wertangebote-Vorlage entwerfen Sie Produkte und Dienstleistungen, welche die Probleme Ihrer Kunden lösen und ihnen Mehrwerte bieten. Um Ihr Wertangebot darüberhinaus vom Wettbewerb zu differenzieren, sollten Sie sich auf die Produkt- und Leistungsmerkmale fokussieren, welche für Ihre Zielgruppe kaufentscheidend sind. Die Wertekurve-Vorlage hilft Ihnen dabei, Ihr Wertangebot bezüglich verschiedener Faktoren mit den Wettbewerbsangeboten zu vergleichen und zu entscheiden, welche Faktoren Sie:

  • Eliminieren, weil Ihre Kunden die Faktoren nicht wertschätzen.
  • Reduzieren, weil sie nicht kaufentscheidend sind.
  • Kreieren, weil Sie damit beispielsweise neue Zielgruppen erreichen.
  • Steigern, weil Sie sich damit vom Wettbewerb unterscheiden.

Erfahren Sie mehr über die Methode des Datenstrategie-Designs.


More information

Tutorial

WETTBEWERBSFAKTOREN

Nachdem Sie Ihr Wertangebot mit Hilfe des Value Proposition Canvas entworfen haben, übertragen Sie die Elemente Ihres Wertangebots auf die Wertekurve-Vorlage. In der Originalvorlage von Strategyzer sind dies die Elemente in den Feldern Gain Creators und Pain Relievers, also der Kundennutzen. Auf dem Value Proposition Design Template auf Creatlr ist es das Feld Solutions. Jedes Element entspricht dabei einem Wettbewerbsfaktor, anhand derer sich ein Kunde für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung entscheidet oder für das Angebot des Wettbewerbs. Die Wettbewerbsfaktoren ordnen Sie auf der Vorlage im unteren Bereich auf den Feldern "1. Faktor", "2. Faktor" usw. an. Beispiele für kaufentscheidende Faktoren sind der Preis, der Funktionsumfang, die Qualität, das Markenimage, die Handhabung und vieles mehr.

WETTBEWERBER

Entscheiden Sie als nächstes, wer Ihre Wettbewerber sind, also vergleichbare Wertangebote bieten. Fassen Sie ggf. ähnliche Wettbewerber zu Gruppen zusammen, wenn die Zielgruppen und Produkte bzw. Dienstleistungen sich stark ähneln. Geben Sie jedem Wettbewerber bzw. jeder Gruppe eine eigene Farbe und platzieren Sie eine entsprechend farbige Karte mit dem jeweiligen Namen des Wettbewerbers bzw. der Gruppe als Beschriftung auf die Vorlage in die Felder "1. Wettbewerber / Gruppe", "2. Wettbewerber / Gruppe" usf. Das erste Feld "Eigenes Unternehmen" ist für Ihr Unternehmen bestimmt und wird ebenfalls mit einer farbigen Karte besetzt.

Bedenken Sie, dass Ihr Unternehmen sowohl direkte als auch indirekte Wettbewerber hat. Als Fluggesellschaft konkurrieren Sie beispielsweise sowohl mit Billig-Airlines (erste Gruppe) als auch den Premium-Airlines (zweite Gruppe) sowie mit der Bahn, Busunternehmen, Autovermietern, Mitfahrgemeinschaften und vielen weiteren Marktteilnehmern.

ANGEBOTSSTÄRKE

Anschließend durchlaufen Sie die Wettbewerbsfaktoren von links nach rechts und bestimmen jeweils für das Wertangebot Ihres Unternehmens und jener der Wettbewerber deren Angebotsstärke. Eine hohe Angebotsstärke bedeutet, dass dieser Faktor beim jeweiligen Unternehmen sehr stark ausgeprägt ist, also der Kunde es positiv wahrnimmt. Ein Wertangebot, welches zum Beispiel besonders günstig ist, weist eine hohe Ausprägung des Faktors Preis aus. Für jeden Wettbewerber bzw. Gruppe sowie für Ihr Unternehmen platzieren Sie eine entsprechend farbige Karte entlang der gestrichelten vertikalen Linie so, dass die relative Position der Karten das Verhältnis der Angebotsstärke des jeweiligen Faktors der Wertangebote wiederspiegelt.

Nachdem Sie alle Faktoren durchlaufen haben, sortieren Sie die Faktoren ggf. entsprechend ihrer Angebotsstärke:

  1. Faktoren, bei denen Ihr Unternehmen eine hohe Ausprägung vorweisen kann, platzieren Sie möglichst weit links.
  2. Faktoren, bei denen der Wettbewerb punktet, platzieren Sie möglichst weit rechts.

Folglich verläuft Ihre Wertekurve von links oben nach rechts unten, während die ihrer Wettbewerber von links unten nach rechts oben verläuft.

MASSNAHMEN

Um sich vom Wettbewerb abzuheben, sollte der Abstand zwischen beiden Kurven auf der linken Seite möglichst groß sein. Im Idealfall bieten Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung an, dass es in dieser Form noch nicht gegeben hat und das folglich "konkurrenzlos" ist - auch als Blue Ocean-Strategie bezeichnet. Um diesen Wettbewerbsvorteil zu erhöhen bzw. zu erreichen, stehen Ihnen vier Maßnahmen zur Verfügung (siehe rechte Seite auf der Vorlage):

  1. Abschaffen: Produkt- und Leistungsmerkmale, welche bei Ihrem Wertangebot schwach ausgeprägt sind, aber bei denen der Wettbewerb führt, lassen sich komplett eliminieren, wenn Ihre Zielgruppe beispielsweise keinen Wert darauf legt oder sich das Kaufverhalten der Kunden grundlegend ändert. Durch die Abschaffung sparen Sie womöglich Entwicklungs- und Produktionskosten, die Sie anderweitig einsetzen können, um beispielsweise neue Produktmerkmale einzuführen.
  2. Senken: Manche Faktoren lassen sich nicht abschaffen, zum Beispiel der Preis, aber wenn dieser Faktor für Ihre anvisierten Kunden eine untergeordnete Rolle spielt, sollten Sie nicht versuchen, über diesen Faktor zu konkurrieren, sondern ihn ggf. senken, also beispielsweise den Preis zu erhöhen, um sich die Mittel zu verschaffen, andere Faktoren dafür zu steigern.
  3. Steigern: Faktoren, die für Ihre Kunden relevant sind, sollten Sie probieren, soweit wie möglich zu steigern, um sich klar vom Wettbewerb abzuheben. Sie können das in der Regel nur tun, wenn sie dafür andere Faktoren senken.
  4. Erschaffen: Schließlich gibt es Produkt- und Leistungsmerkmale, an die Ihre Wettbewerber noch gar nicht gedacht haben, aber die für Ihre Kunden kaufentscheidend sind. Bei einer Fluggesellschaft könnte das beispielsweise die kostenlose Internetverbindung im Flugzeug sein.

PRIORISIERUNG

Nachdem Sie diese Maßnahmen durchgeführt haben, empfiehlt es sich, die Wertekurve nach der Angebotsstärke der Faktoren neu zu sortieren (vgl. ANGEBOTSSTÄRKE), so dass links diejenigen Faktoren stehen, welche Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung auszeichnen. Diese Faktoren sollten entsprechend bei der Entwicklung und Vermarktung Ihres Wertangebots fokussiert werden und folglich auch auf der Wertangebot-Vorlage hervorgehoben werden.




Works well with this template

template featured smart German beta

Planen Sie Ihre Datenstrategie-Projekte und dokumentieren Sie den aktuellen Stand.

template smart beta

Optimieren Sie Ihre Customer Journey für mehr Kunden, höheren Umsatz, stärkere Kundenbindung und mehr Empfehlungen.

template smart German beta

Fokussieren Sie sich auf die richtigen und wichtigen Aufgaben, Projekte und Ideen.

template smart German beta

Identifizieren Sie die relevanten Entscheidungsträger.

template featured smart English

Create great value propositions from a customers perspective.

collection 14 templates featured

Design Thinking für datengetriebene Unternehmen

Languages

There are no languages other than German attached to this template. Contact us if you want to help us to translate this into your language.

Contact us

template smart German beta

Kreieren Sie einzigartige Produkte und Dienstleistungen.

Reviews

Help us improve the impact and usability of this tool! What do you think of this template? Have you used it? Why? How? What worked well? What would you change? Join the discussion!

- Datentreiber

or to add feedback.

Contact us

Contact Datentreiber about Wertekurve

Do you have feedback? Are you interested in workshops & training to help you get started? Please let us know what you think.

Thanks!

Thank you for your message. We will get back to you as soon as possible!

Free upgrade to PRO

Hi visual thinker!

Try Creatlr now and get a free 14-day Creatlr Professional trial. Unlock the full power of Creatlr!


Get PRO now!